Ohne Schnick & Schnack | Porto – eine Hafenstadt, in der man gut mit Kindern unterwegs sein kann
1026
post-template-default,single,single-post,postid-1026,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Porto – eine Hafenstadt, in der man gut mit Kindern unterwegs sein kann

Unterwegs in Porto mit einem Kind ist absolut keine Herausforderung, denn die Portugiesen sind sehr kinderlieb und freuen sich über die Kleinen. Auch in den Restaurants und Bars haben wir bisher immer nur sehr gute Erfahrungen gemacht.

Wir sind jedes Jahr mindestens einmal in Porto und verbringen dort einige Zeit. Unser Sohn ist jetzt fast sechs Jahre und ist natürlich immer dabei. Unsere Reisen versuchen wie so zu organisieren, dass wir sowohl für uns als auch für ihn etwas machen. Und bisher hat er sich nie gelangweilt und wir uns auch nicht.

Porto mit Kindern

Was lässt sich alles mit Kindern in Porto unternehmen? Wir haben schon viel ausprobiert und unternommen, was wir alle drei mögen.

  • Park des Kristallpalastes
  • Ausflug an den Atlantik nach Foz oder Matosinhos
  • Bootsfahrt auf dem Douro
  • Besuch von Weinkellern in Vila Nova de Gaia
  • Zoobesuch
  • Besuch des Drachenstadions von FC Porto

Park des Kristallpalastes

Der Jardins do Palácio de Cristal zählt zu den schönsten Grünanlagen Portos. Hier können die Kleinen toben und die Großen einen schönen Spaziergang durch die gepflegten Anlagen machen. Dieses Örtchen überzeugt nicht nur mit der botanischen Vielfalt wie Rhododendren, Rosen, Ginkgos oder Kräuter. Ab und zu kann einem auch ein Pfau mit einem bunten Rad entgegen kommen. Am Rand des Parks gibt es mehrere gute Aussichtspunkte auf den Douro, die Stadt und auf die Autobahnbrücke in Richtung Atlantik.

Ausflug nach Foz

Bus fahren und am Meer spielend salzige Luft einatmen, das ist ja fast schon ein Therapieprogramm. Nun ja, das stimmt. Aber es macht viel Spaß, uns auch. Denn man kommt spielend einfach und schnell mit dem 500er Bus an den Atlantik. Und man kann dazu noch eine schöne Fahrt genießen am Douro entlang und die Stadt anschauen. Und dann erwartet einen ein Naturschauspiel in Foz. Das Meer ist oft sehr wild, die Wellen schlagen ans Ufer, manchmal so stark, dass es zu gefährlich ist, dort zu sein. Denn dann schlägt das Wetter auch an die Kaimauern.

War das Meer ruhiger, haben wir schon einige schöne Stunden dort verbracht. Unser Sohn hat am Strand mit Muscheln und Steinen – oder auch seinen Autos – gespielt. Und wir haben nichts anderes gemacht als einfach zu relaxen oder zuzuschauen.

Bootsfahrt auf dem Douro

Und fährt man mit dem Bus fast bis zur Endstation, erreicht man den wunderschönen Strand von Matosinhos. Mit einer Decke und einem Picknickkorb lässt sich das tolle Wetter dort genießen. Sollte die frische Luft hungrig machen, ist das Gaveto ein wunderbarer Geheimtipp für die besten Fischgerichte der Stadt.

So oft wir auch schon in Porto waren, eine Bootsfahrt haben wir bis zu unserem Besuch im letzten Februar nicht geschafft. Als wir vor einigen Wochen an der Ribeira spazieren waren, hat unser Sohn dort angehalten, weil er unbedingt mit einem Boot fahren wollte. Wir hatten Zeit, das Wetter war in Ordnung. Also haben wir uns Karten gekauft und mussten noch etwa eine Stunde warten. Dann ging es los. Einmal den Douro unter zwei Brücken hindurch in Richtung Land und dann zurück bis fast an den Atlantik. Wir konnten gleichzeitig die beiden Ribeiras bzw. Strandpromenaden von Porto und Vila Nova de Gaia betrachten. Die Fahrt dauerte etwa 1,5 Stunden und es hat uns allen gefallen.

Besuch von Weinkellern in Vila Nova de Gaia

Na ja, es geht nicht wirklich darum, den Kindern den Portwein, den wir total lecker finden, nahe bringen. Aber in diesen Kellern kann man die Interessen von Groß und Klein zusammenbringen. Die Erwachsenen lernen etwas über die Portweinherstellung, können den aromatischen Duft der gefüllten Fässer wahrnehmen und natürlich auch den ein oder anderen Tropfen verfolgen. Die meisten Keller sind auf Kinder eingerichtet. Und bei Sandeman bekommt man zudem eine Führung durch den schwarzen Mann. Das bringt natürlich gleich noch eine besondere Aufregung.

Der Maia Zoo am Rand von Porto

Bei meinem letzten Porto-Besuch hatte ich meinen Sohn mitgenommen, nur wir beide allein. Und ich hatte ihm als Alternative, dass er bei einem geschäftlichen Termin ruhig ist, einen Tierparkbesuch vorgeschlagen. Und diesen hatte er angenommen.

OK, wir wohnen bei Hamburg und waren schon des Öfteren in Hagenbecks Tierpark. Da sind wir natürlich sehr verwöhnt, was die Vielfalt der Tiere und die Großzügigkeit des Parks betrifft. Aber auch ein kleiner Zoo wie der in Porto kann viel Spaß machen. Und bevor wir zum Flughafen gefahren sind, um unseren Rückflug anzutreten, haben wir Tiger, Löwe, Zebra und zahlreiche Schlangen bewundert. Ein bißchen “spooky” war es schon im Reptilienhaus, denn gefühlt, haben diese Tierchen auf uns gewartet. Näherten wir uns dem jeweiligen Terrarium, krochen sie an den Scheiben hoch und züngelten.

Auch die Tiger und Löwen sorgten für etwas Gänsehaut. Denn die Gehege sind so angelegt, dass an einer Stelle eine große Glaswand einen optimalen Blick auf die Tiere bietet. Und als ich mit meinem Sohn die Tiger bewundern wollte, kam dieser direkt an die Scheibe. Und das Tier bewegte sich mit meinem Sohn. Ging dieser nach links, folgte er ihm. So gruselig.

Drachenstadion des FC Porto

Unser Sohn studiert seinen Vater, macht ihm alles nach. Und dieser ist St. Pauli Fan. Also welche Fußballmannschaft mag er? Genau, die gleiche. Da passt es ja hervorragend, dass Porto auch eine international bekannte Mannschaft hat. Und das Stadion dazu kann sich echt sehen lassen. Der Sportverein hat echt investiert und dort ein großes, aufwendiges Museum gebaut, in dem man die Geschichte und die Erfolge der Sportler verfolgen kann. Wir finden, dass sich ein Besuch dort auf jeden Fall lohnt.

Also, wie Ihr seht, kann man eine Menge in Porto unternehmen, ob allein, zu zweit und vor allem auch mit Kindern. Diese Stadt ist auf jeden Fall eine Reise wert.

No Comments

Post A Comment